Blumen zur Konfirmationsfeier


Blumen spielen bei der Konfirmation eine große Rolle – und das gleich in mehrfacher Form. Denn zumeist wird nicht nur der Kirchenraum festlich mit aufwendigen Blumenarrangements geschmückt (der Jahreszeit entsprechend meist mit Birkengrün und Frühblühern). Auch die Festtafel wird unter Sorgfalt hergerichtet. Doch damit nicht genug: Denn auch bei der im Anschluss folgenden privaten Feier soll dekorationstechnisch alles stimmen.

Blumendeko zur Feier

Wer ein gewisses Geschick und Kreativität mitbringt, kann die Dekoration für die anschließende Feier auch selbst anfertigen. Dafür lohnt es sich, sich von den Frühjahresbeeten des eigenen Gartens inspirieren zu lassen. Die benötigten Materialien finden sich allesamt in Blumen- und Bastelläden. Um den Arbeits- und Zeitaufwand zu verringern, kann die fertige Tischdekoration jedoch auch in einem Fachgeschäft geordert werden. Allerdings sollte eines bedacht werden: Bei einer Konfirmation sollte die Dekoration keinesfalls an einen Kindergeburtstag erinnern. Es empfiehlt sich daher, für die Feier ein bestimmtes Farbmotto zu wählen.

Klassisch oder ausgefallen?

Wer es klassisch und schlicht mag, für den ist eine Farbenkombination aus Weiß und Grün zu empfehlen. Das hat zum einen den Vorteil, dass entsprechende Tischdecken und Geschirr einfach zu bekommen sind. Zum anderen lassen sich zahlreiche Dekorationselemente im eigenen Garten finden: Moos und ein paar grüne Zweige – viel mehr braucht es für eine frische, elegante Tischdekoration nicht.

Blumen auf der Tafel

Der Tischschmuck ist, wie bei jeder Feier, das Highlight der Tafel. Bei der Wahl der Dekoration ist dabei die Größe des Tisches zu beachten. Ist die Tafel eher klein, sollte auch der Tischschmuck nicht zu kompakt sein. In diesem Fall kann ein Arrangement aus farbenfrohen Blumentöpfen oder kleineren Körben gefüllt mit veredelten Gänseblümchen empfohlen werden. Auf einer großen Tafel wirkt dies schnell verloren – idealerweise können dort längliche Tischgestecke zum Einsatz gebracht werden. Allerdings darf das Gesteck dabei nicht zu hoch ausfallen, damit es den Gästen nicht die Sicht nimmt.

Tischdeko aus den Naturmaterialien des Gartens

Unabhängig von den Blumen für die Gestecke lassen sich auf der Tafel auch noch andere „grüne“ Elemente in die Tischdekoration einarbeiten. Buchsbaum- oder Efeuranken sind beispielsweise eine gute Wahl, wenn einzelne Elemente sich zu einer fließenden Dekoration verbinden sollen. Die grünen Ranken sehen auch nach Stunden noch nicht welk aus und lassen sich sogar mit Farbspray dem entsprechenden Motto anpassen. Wenn auch Zweige und dünne Äste in die Dekoration integriert werden sollen, können Triebe von Lärchen und Sträuchern empfohlen werden.

Zurück