Blumenschmuck zur Erstkommunion


Für das kirchliche Fest der Erstkommunion werden sowohl die Kirche als auch die Räume für die Feierlichkeiten mit aufwendigen Blumenarrangements geschmückt. Doch nicht nur hier kommen farbenfrohe Blüten zum Einsatz: Selbst die Haare der Mädchen und die Knopflöcher der Jungen werden mit Blumen dekoriert.

Welche Blumen sind für die Dekoration zu empfehlen?

Generell gilt: Fast alle Blüten können prinzipiell verwendet werden. Da dieses Fest im Frühling stattfindet, werden häufig Tulpen für den Tafelschmuck ausgewählt. Nicht selten ist für die Feier zudem ein weiß-grünes Farbmotto vorgesehen, weshalb weiße Rosen und Maiglöckchen ebenfalls beliebt sind. Doch Vorsicht, denn Maiglöckchen sind giftig. Als Alternative kann hier zu einem Arrangement weißer Hyazinthen geraten werden.

Welche Farbalternativen gibt es?

Vom klassischen Weiß mit Grün abgesehen, harmoniert auch helles und dunkles Violett sehr schön mit einem sanften Cremeweiß. Nachtviole oder auch Stiefmütterchen eignen sich hervorragend, um niedrige Gestecke zu binden. Dem Anlass entsprechend sollte die Blumendekoration nicht zu bunt gewählt werden und möglichst viele helle Elemente enthalten.

Dekorationselemente

Die Dekoration auf den Festtafeln kann aus kleinen Kunstwerken bestehen, die Weltliches oder auch Kirchliches aufgreifen. So ist zum Beispiel der Fisch als Symbol des Glaubens beliebt. Diese symbolhaften Accessoires können mit etwas Geschick auch selbst hergestellt werden. Dafür bieten sich Naturmaterialien wie Buchsbaum aus dem Garten an. Natürlich kann entsprechender Schmuck auch in Fachgeschäften erworben werden.

Grüne Ranken

Meist wird für die Tafel eine zurückhaltende Dekoration gewählt. Auf weißen Tischtüchern kommen grüne Efeuranken besonders gut zur Geltung. Das schlichte Grün kann sowohl als Ergänzung zu kleinen Gestecken, als auch als dezenter Farbtupfer zwischen Kerzen und Namensschildern dienen.

Blumen in kleinen Töpfen

Wer es etwas aufwendiger mag, kann weiße Traubenhyazinthen in einem Gartenmarkt erwerben und sie in kleinen Töpfen auf der Tafel arrangieren. Farbenfrohe oder cremeweiße Bänder ergänzen das Arrangement und runden es stilvoll ab. Zum Schluss noch ein paar Zweige drapieren und schon können die Gäste kommen.

Zurück