Chinesische Feige ‘Ginseng’


Ficus microcarpa 'Ginseng'

Standort
Standort

Höhe
Höhe

Breite
Breite

Jahreszuwachs
Jahreszuwachs

Wasser
Wasser

 

Beschreibung Bonsai-Liebhaber aufgepasst: Diese Pflanze wird Sie im Nu verzaubern und ganz gewiss zum neuen Blickfang Ihrer Sammlung werden. Die chinesische Feige besitzt ganzrandige Blätter, die eine dichte Krone über dem häufig gewundenen Stamm bilden. Die charakteristischen Luftwurzeln üben einen zusätzlichen Reiz aus, der Ficus microcarpa 'Ginseng' zu einer ganz besonderen Augenweide macht.
Synonym Andere Namen: Indischer Lorbeer oder Lorbeer-Feige Synonyme (botanisch): Ficus microcarpa var. nitida, Ficus retusa, Ficus schlechteri, Ficus retusa 'Ginseng'.
Laub Ihre Blätter sind glänzend.
Wuchs Ficus microcarpa 'Ginseng' wächst aufrecht und verzweigt und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 – 40 cm und wird bis zu 20 – 40 cm breit. In der Regel wächst sie 5 – 10 cm pro Jahr.
Wasser Sorgen Sie für ausreichend Wasser für diese Pflanze.
Standort Bevorzugt durchlässiges, humoses, lehmiges Substrat. Lichtbedürfnis: Halbschattig.
Frosthärte Optimale Umgebungstemperatur: 18 bis 20°C Umgebungstemperatur während der Ruheperiode: 15 bis 17°C.
Verwendungen Im Wintergarten; Als Zimmerpflanze für ganzjährig warme Räume
Wissenswertes Ficus microcarpa 'Ginseng' ist in Asien beheimatet.
Pflanzung Im Laufe der Zeit gehen der Erde einige wichtige Eigenschaften verloren. Daher sollten die Pflanzen alle zwei Jahre im Frühjahr in einen größeren Topf mit frischer Kübelpflanzenerde gepflanzt werden.
Pflege Die Chinesische Feige 'Ginseng' ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen. * Achten Sie auf hohe Luftfeuchtigkeit: Sie sollten die Pflanzen regelmäßig mit weichem, kalkfreiem Wasser besprühen. * Schildläuse bekämpfen Sie am besten mit einer Seifen-Spiritus-Lauge; Spinnmilben kann man häufig einfach über der Wanne abduschen. * Die gegen pralle Sonne empfindlichen Pflanzen sind an einem Ost- oder Westfenster mit der milden Morgen- oder Abendsonne gut aufgehoben. * Hohe Wasserdurchlässigkeit des Substrates ist enorm wichtig: Staunässe und im Topf stehendes Wasser führen unvermeidlich zu Fäulnisbildung.
Aufgaben * Düngen: Im Zeitraum von April bis September alle 2 Wochen * Einpflanzen: Im Zeitraum von Februar bis April * Zurückschneiden: Im Zeitraum von Februar bis März * Gießen: Im Zeitraum von April bis September alle 2 Wochen.

Zurück