Christusdorn


Euphorbia milii

Standort
Standort

Blütezeit
Blütezeit

Höhe
Höhe

Breite
Breite

Wasser
Wasser

 

Beschreibung Kaum zu glauben, doch diese paarigen Blätter bunter Farbenpracht werden nicht von der Blütenkrone gebildet. Es sind die umgewandelten Tragblätter von Euphorbia milii, die die Schönheit leuchtender Blüten nachahmen. Der Christusdorn besitzt wegen seiner Sukkulenz und der dornigen Äste einen ganz eigenen Charme. Zahlreiche Sorten bieten eine großzügige Auswahl aus bunter Pracht und diversen Wuchsformen.
Synonym Synonyme (botanisch): Euphorbia splendens, Euphorbia milii var. splendens, Euphorbia bojeri.
Blüte Der Christusdorn (Euphorbia milii) bildet rote Blüten von November bis April.
Wuchs Euphorbia milii erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 – 50 cm und wird bis zu 20 – 40 cm breit.
Wasser Sorgen Sie für ausreichend Wasser für diese Pflanze.
Standort Bevorzugt möglichst humusarme Kakteenerde. Lichtbedürfnis: Sonnig.
Pflege * Hohe Wasserdurchlässigkeit des Substrates ist enorm wichtig: Staunässe und im Topf stehendes Wasser führen unvermeidlich zu Fäulnisbildung. * Sobald die Temperaturen auch in der Nacht nicht mehr unter 5°C fallen, können Sie diese Pflanze auch ins Freie stellen. Eine Dusche mit lauwarmem Wasser entfernt Staub und lässt Ihren Liebling aufleben. Wählen Sie einen halbschattigen Platz ohne direkte Sonne, um Blattschäden zu vermeiden. Bei Bedarf können Sie die Pflanze im Frühling auch gleich im Freien umtopfen, das spart Putzarbeit in Ihrer Wohnung.
Verwendungen Z.B. als Zimmerpflanze
Wissenswertes Euphorbia milii ist in Madagaskar beheimatet.
Aufgaben Düngen: Im Zeitraum von April bis September monatlich.

Zurück