Kleinblättriger Rhododendron


Rhododendron impeditum

Standort
Standort

Blütezeit
Blütezeit

Höhe
Höhe

Breite
Breite

Jahreszuwachs
Jahreszuwachs

Wasser
Wasser

Wachstum
Wachstum

Rückschnitt
Rückschnitt

 

Beschreibung Der kleinblättrige Rhododendron trägt meist blaue bis violette Blütenkronen und ist durch eine geringe Höhe, sowie einen buschigen Wuchs gekennzeichnet. Diese Wuchseigenschaften machen einen Rückschnitt der immergrünen Sorten unnötig. Gattungstypisch ist das leicht ledrige, intensiv gefärbte Laub. Die ebenso farbintensiven Blüten stehen zu wenigen zusammen und tauchen den gesamten Strauch zur Blüte in eine neue Farbwelt.
Blüte Der Kleinblättrige Rhododendron bringt von Anfang Mai bis Ende Mai ein wahres Blütenmeer in Violett, Blau oder Lila hervor.
Laub Der Kleinblättrige Rhododendron ist immergrün.
Wuchs Rhododendron impeditum wächst buschig, breit und dicht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 – 40 cm und wird bis zu 0,6 m – 1 m breit. Der Kleinblättrige Rhododendron ist eine langsam wachsende Pflanze. In der Regel wächst er 5 – 10 cm pro Jahr.
Wasser Sorgen Sie für ausreichend Wasser für diese Pflanze.
Rückschnitt Bei dieser Pflanze ist kein Schnitt notwendig.
Standort Bevorzugt humosen, kalkfreien Boden in halbschattiger bis schattiger Lage.
Frosthärte Gut frosthart.
Verwendungen Als Solitärpflanze; Als Kübelpflanze
Wissenswertes Rhododendron impeditum ist in China beheimatet.
Pflanzung Moorbeetpflanzen wie diese benötigen saures Substrat. Enthält Ihr Boden zuviel Kalk, empfiehlt sich die Anlage eines Moorbeetes.
Ähnliche Pflanzen Folgende Pflanzen könnten in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen dem Kleinblättrigen Rhododendron ähnlich sein: Photinia fraseri, Skimmia japonica, Rhododendron catawbiense.
Pflege * Gelbe Blätter bei Rhododendren sind ein Zeichen für zu hohen Kalkgehalt im Boden. Abhilfe schaffen Eisen- und Magnesiumdünger. * Diese Pflanze liebt saure Böden. Gießen Sie daher wenn möglich nur mit kalkfreiem Wasser. Regenwasser eignet sich besonders gut für diesen Zweck. * Schneiden Sie zurückgefrorene Triebe bis in das gesunde Holz zurück, sobald keine Frostgefahr mehr besteht.
Aufgaben * Düngen: Im Zeitraum von März bis April * Mulchen: Im Zeitraum von April bis Mai * Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September * Zurückschneiden: Im Februar * Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Mai.

Zurück