Schwarzkiefer


Pinus nigra

Standort
Standort

Blütezeit
Blütezeit

Höhe
Höhe

Breite
Breite

Wasser
Wasser

Rückschnitt
Rückschnitt

Zapfen
Zapfen

 

Synonym Synonyme (botanisch): Pinus austriaca, Pinus nigra nigra.
Blüte Die Schwarzkiefer (Pinus nigra) bildet kleine, oftmals unscheinbare Blüten im Mai.
Frucht Die Schwarzkiefer trägt sehr dekorative Zapfen.
Laub Die Schwarzkiefer ist immergrün.
Wuchs Pinus nigra wächst kegelförmig und schirmförmig und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 – 25 m und wird bis zu 6 – 10 m breit.
Wasser Sorgen Sie für ausreichend Wasser für diese Pflanze.
Rückschnitt Bei Bedarf kann ein Schnitt vorgenommen werden.
Standort Bevorzugt durchlässigen, kalkhaltigen, sandigen Boden in sonniger Lage.
Pflege * Diese Pflanze ist schneedruckgefährdet. In schneereichen Gegenden empfiehlt es sich daher, die Zweige mit einer Schnur zu umwickeln. Andernfalls können diese auseinander klappen und sich möglicher Weise nicht mehr vollständig erholen. Denken Sie daran, die Schnüre zu entfernen, wenn die Schneesaison vorbei ist. * Diese Pflanze sollte nicht geschnitten werden. Entfernen Sie lediglich abgebrochene, kranke Zweige im Sommer. * Achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann, Staunässe sollte unbedingt vermieden werden.
Verwendungen Z.B. als Solitärpflanze; als Ziergehölz
Wissenswertes Pinus nigra ist in Südeuropa, Balkan beheimatet.
Ähnliche Pflanzen Diese Pflanze könnte in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Schwarzkiefer ähnlich sein: Pinus ponderosa (Gelbkiefer).
Frosthärte Gut frosthart.

Zurück