Preiselbeere


Vaccinium vitis-idaea

Standort
Standort

Blütezeit
Blütezeit

Höhe
Höhe

Breite
Breite

Wasser
Wasser

Wachstum
Wachstum

Rückschnitt
Rückschnitt

Frucht
Frucht

Essbar
Essbar

 

Beschreibung Aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe hat die Preiselbeere selbst die medizinische Forschung auf sich aufmerksam gemacht! Die leckeren roten Beeren sind aber nicht nur gesund, sondern auch lange haltbar. Wachsend an einem immergrünen, niedrigen Strauch können die Beeren bei guter Pflege zweimal im Jahr geerntet werden. Das Gehölz ist schnittverträglich und bevorzugt saure Böden.
Blüte Die Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea) bildet hellrosa Blüten von Mai bis Juni.
Frucht Die roten Beeren haben einen süß-säuerlichen, herben Geschmack und sind zum Verzehr geeignet. Erntezeit ab Juli.
Laub Die Preiselbeere ist immergrün.
Wuchs Vaccinium vitis-idaea wächst ausläuferbildend, dicht und überhängend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 – 30 cm und wird bis zu 20 – 30 cm breit. Die Preiselbeere ist eine eher langsam wachsende Pflanze.
Wasser Auf ausreichende Wasserversorgung achten.
Rückschnitt Bei Bedarf kann ein Schnitt vorgenommen werden.
Standort Bevorzugt humosen, sandigen, sauren Boden in sonniger bis halbschattiger Lage.
Pflege Im Frühjahr gepflanzte Obstgehölze müssen den ganzen Sommer hindurch reichlich gegossen werden. Gut eingewurzelte Pflanzen benötigen nur bei extremer Trockenheit zusätzliches Wasser.
Inhaltsstoffe Vitamin C.
Verwendungen Z.B. als Kübelpflanze; im Moorbeet
Wissenswertes Vaccinium vitis-idaea ist in Sibirien, Skandinavien beheimatet.
Pflanzung Moorbeetpflanzen wie diese benötigen saures Substrat. Enthält Ihr Boden zuviel Kalk, empfiehlt sich die Anlage eines Moorbeetes.
Ähnliche Pflanzen Diese Pflanze könnte in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Preiselbeere ähnlich sein: Vaccinium macrocarpon (Großfrüchtige Moosbeere).
Frosthärte Gut frosthart.

Zurück