Bachlauf anlegen


Der Klang von fließendem Wasser reinigt und beruhigt

Kaum ein anderes Geräusch ist derart in der Lage, unser gesamtes Nervensystem auszugleichen und zu beruhigen wie das von fließendem Wasser. Das ist auch der Grund, warum Bachläufe sich von jeher sehr großer Beliebtheit erfreuen und sich so mancher Gartenbesitzer einen solchen Bachlauf in seinem Garten anlegen möchte.

Die Gegebenheiten des Geländes geschickt ausnutzen

Wohl dem, der ein Grundstück besitzt, das über ein Gefälle verfügt, denn in solch einem Garten ist mit kleinem Aufwand die Anlage eines Bachlaufs möglich. Aber auch bei ebenen Grundstücken können Sie Wasser geschickt zum Fließen bringen.

Am besten sieht es dabei aus, wenn Sie den Bachlauf in einer Ecke Ihres Gartens entspringen lassen oder mit Hilfe von Felsen eine künstliche Anhebung schaffen. In dieser können Sie dann die Pumptechnik unterbringen und diese mit passenden Pflanzen bestücken und so eine malerische Landschaft kreieren.

Wenn Sie möchten, kann Ihr Bachlauf dann in einen Teich münden, der zum Beispiel zu Fuße Ihrer Terrasse gelegen ist. So wirkt ein Bachlauf besonders natürlich und Sie können ihn harmonisch in Ihren Garten einfügen.

Moderne geometrische Formen versus traditionell verspielt

Selbst geometrisch geformte Gärten können Sie mit einem passenden Bachlauf bestücken. Dieser verlangt dann dementsprechend nach modernen Materialien wie Granit, Stahlbeton, Marmor, Glas oder Edelstahl bei der Ausgestaltung. Diese Bachläufe ähneln dann in ihrer Gestaltung meist Wasserrinnen, die jedoch gerne auch mit atemberaubenden Wasserfällen oder Wasserwänden ergänzt werden können.

Ansonsten haben sich Teichfolie, vorgeformte und untereinander kombinierbare Kunststoffbecken und traditionell das Betonieren des Bachlaufes und das anschließende Schmücken mit Natursteinen bewährt.

Dabei bestimmen Sie, ob sie einen stillen Wasserlauf oder eher einen wild plätschernden Bach anlegen möchten. Hohe Wasserwände, Kaskaden und Quellsteine mit mild fließendem Wasser – Ihrer Fantasie setzt hier wahrscheinlich nur Ihr Geldbeutel eine Grenze.

Akzente setzen und die Gestaltung in den Garten einbinden

Je nachdem, ob Sie mehr Wert auf die Bepflanzung oder das Spiel des Wassers legen, sollten Sie entsprechende Pflanzzonen und Uferbereiche mit einplanen. Hier sollte der Boden ein Becken formen, in das Sie die Uferpflanzen einsetzen können und aus denen das fließende Wasser die Erde nicht wegspülen kann.

Zurück