Alternative Energien im Garten


Verantwortungsbewusst handeln

Explodierende Energiepreise, Umweltskandale und die leidige Kernkraftdiskussion lassen viele Gartenbesitzer darüber nachdenken, ob Sie Ihren Garten nicht dazu nutzen können, alternativ Energie zu gewinnen.

Wer ein Gartenstück- oder einen Acker als Garten pachtet, muss für sich meist auch eine Energieversorgung schaffen, denn nur die wenigsten sind an das städtische Energienetz angeschlossen. Ein Motor betriebener Generator ist laut, verbraucht fossile Brennstoffe und macht Abgase. Und meist verpufft ein sehr großer Teil, der von den Motoren bereitgestellten Energie, ungenutzt als Wärme.

Vor- und Nachteile alternativer Energien

Die Photovoltaik ist nicht nur eine teurere Alternative, sondern alleine mit Solarpaneelen steht der Strom nur dann zur Verfügung, wenn genügend Sonnenlicht vorhanden ist. Diesen Nachteil und auch die Überproduktion von Motor-betriebenen Generatoren kann man ausgleichen, indem man sich Batterien zulegt, die Energie speichern und dann zur Verfügung stellen, wenn sie benötigt wird.

Wer nur ein Radio und ein paar Lampen betreiben möchte, kann darüber nachdenken, ob er diese in 24V oder 12V anschafft, wie es im LKW und Campingbereich üblich ist. Dadurch spart er sich nicht nur die Anschaffung eines Wechselrichters, sondern es geht auch kein wertvoller Strom durch die Umspannung verloren.
In Gegenden, die gerade nicht sonnenverwöhnt sind, greift so manch ein Freund alternativer Energien lieber auf einen Windgenerator als Energiequelle rurück.

Sinnvoll ist es sicherlich, beide Energieformen miteinander zu kombinieren. Damit Sie dies problemlos tun können, verwenden Sie einen Laderegler, der mit beiden Energiequellen arbeitet.

Lassen Sie sich am besten vom Fachmann beraten, um herauszufinden, wie groß Ihre Anlage sein muss, um Sie zuverlässig das ganze Jahr mit Strom versorgen zu können.
Und auch wenn sich das hier erwähnte auf eine so genannte Insellösung, also eine Anlage bezieht, die keinen externen Stromanschluss hat, sind die gleichen Grundüberlegungen auch bei einer Anlage anzustellen, die in das öffentliche Netz einspeist.

Heißes Wasser und heiße Luft aus dem Kollektor

Einfache drucklose Warmwasserkollektoren sind auch für Gartenhäuschen geeignet, die ihr Wasser aus einer Zisterne beziehen und können mit ganz wenig Aufwand in der frostfreien Zeit für warmes Wasser sorgen. Die Anlagen mit Vakuumröhren haben dabei die höchste Energieeffizienz.

Und moderne Solar-Luftkollektoren helfen dabei, Gartenhäuschen zu lüften und trocken zu halten. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und in ihrer Art und Arbeitsweise derart einfach gehalten, dass sie fast komplett wartungsfrei an jedem hellen Tag zuverlässig ihren Dienst tun.

Zurück