Regen speichern


Regenwasser ist bestes Gießwasser

Auch wenn sich viele Menschen dessen nicht bewusst sind, aber unser Trinkwasser aus dem heimischen Wasserhahn führt meist eine nicht unerhebliche Menge an Inhaltsstoffen mit sich, die Pflanzen nicht gerade zuträglich sind. So können Chlor, Ozon und Fluor nicht nur unserem Organismus schaden, sondern auch unseren Pflanzen. Und Azaleen, Rhododendren, Kamelien, Hortensien und andere Gartenbewohner vertragen auch den meist zu hohen Kalkgehalt von Leitungswasser nicht.

Mit selbst gespeichertem Regenwasser haben Sie wunderbar weiches Gießwasser zur Hand, das Ihre Pflanzen bestens versorgt und Ihnen noch dazu bares Geld spart.

Regenwasser sammeln

Am einfachsten und effektivsten sammeln Sie das Regenwasser Ihrer Dachflächen. Denn nicht nur, dass dort einfach sehr viel fließendes Wasser aufkommt, sondern mit dem Fallrohr der Dachrinne haben Sie schon einen perfekten Lieferanten.

Natürlich ist es besser als nichts, einfach eine offene Tonne unter das Fallrohr zu stellen. Aber diese Methode bringe einige Nachteile mit sich, die sich mit vorgefertigten Regensammelsystemen elegant beheben lassen.
So gibt es spezielle Elemente, die in das Fallrohr eingelassen werden. In diesem befindet sich ein Abzweig, der das Regenwasser gegen grobe Verunreinigungen filtert und den Regenwasserbehälter füllt. Ist eine bestimmte Füllhöhe erreicht, wippt der Mechanismus um, so dass das weitere Wasser nur noch durch das Fallrohr abgeht. Kein Verschmutzen des gesammelten Wassers, dadurch kaum Gefahr von Fäulnis und Algen und vor allem kein unkontrolliertes Überlaufen des Regenfasses.

Und dadurch, dass solche Behälter lichtgeschützt und mit Deckel versehen sind, bleibt das Wasser lange Zeit von guter Qualität und Stechmücken haben keine Chance, sich zu vermehren.

Regenwassertonnen

In Formen und Größenvielfalt sind moderne Regenwassertonnen wahrlich nicht mehr zu überbieten. Es gibt keine Farbkombination, keinen Stil und keine Form, in der Sie nicht eine passende Tonne finden können. Lassen Sie sich bei einem Bummel im Fachgeschäft einmal so richtig inspirieren, Sie werden begeistert sein.

Wer ein besonders kleines Grundstück hat oder besonders viel Regenwasser benötigt, der ist gut beraten, sich einen Erdtank einbauen zu lassen. Diese gibt es mit bis zu 4000 Liter Fassungsvermögen und vielfach sind diese Tanks zu größeren Verbänden kombinierbar. Durch ihre besonderen Strukturen bleibt nach dem Einbau Ihr Grundstück trotzdem mit dem Auto befahrbar und eine in den Tank eingelassene Tauchpumpe sorgt für den gewohnten Gießkomfort.

Zurück