Einen Fahrradschuppen selbst bauen


Fahrräder sicher unterstellen

Fahrräder werden immer beliebter und immer teurer. Wer seinen Drahtesel, egal ob All-Terrain-Bike, E-Fahrrad oder das geliebte Tourenrad, lange fahren möchte, sollte es nicht im Regen stehen lassen und schon gar nicht Eis und Schnee aussetzen. Ganz klar, dass ein Fahrradschuppen her muss, um die wertvollen Bikes gut zu schützen. Aber natürlich sind hier auch Tretroller, Kinderwagen oder ein Rasenmäher gerne willkommen.

Es ist gar nicht so schwer, einen vernünftigen und dauerhaften Fahrradschuppen selbst zu bauen. Und je nach Anspruch auch gar nicht kostspielig. Dabei können Sie häufig auch einen beträchtlichen Teil Geld und Arbeit einsparen, wenn Sie diesen Fahrradschuppen an Haus, Garage oder Gartenhaus anbauen. So können Sie den Stil der schon auf dem Grundstück befindlichen Gebäude weiterführen und außerdem bereits vorhandene Gebäudeteile mit nutzen.

Schnell und günstig – der Anstellschuppen

Um einen Fahrradschuppen zum Beispiel hinten an Ihre schon vorhandene Garage zu bauen, müssen Sie nur zwei Seitenwände einplanen, denn die dritte Wand erhalten Sie durch die rückwärtige Außenwand Ihrer Garage. Erstellen Sie also auf dem erweiterten Fundament Ihrer Garage die Seiten und die Rückwand Ihres Fahrradschuppens. Die Tiefe des Schuppens entspricht der Breite der vorhandenen Garage. Die Breite Ihres Schuppens ist abhängig von der Anzahl der Fahrzeuge, die dort Platz finden sollen. Für drei Räder sollten Sie aber schon 120-150 cm einkalkulieren, damit diese bequem entnommen werden können.

Wenn Sie den Schuppen alleine bauen möchten, bietet es sich an, dass Sie ihn aus einzelnen, handlichen Rahmen zusammensetzen. Diese beplanken Sie dann mit dem Holz Ihrer Wahl und schrauben diese Rahmen dann an die Pfosten der Unterkonstruktion. Am besten eignen sich imprägnierte Kiefern- oder Fichtenbretter, die im Anschluss farblich an das Gebäude angepasst werden.

Zum Schluss wird das Dach darauf montiert, das wasserdicht und sicher am Gebäude anschließt. Dazu montieren Sie auf passender Höhe waagerecht einen Balken an die Wand, auf der das Dach zu liegen kommt. Der Balken wird fest mit der Mauer der Garage verschraubt und das Dach des Schuppens dementsprechend mit dem Balken. Achten Sie darauf, dass das Dach sich vom Gebäude weg neigt, das Regenwasser also gut ablaufen kann. Geben Sie zum Schluss eine Lage Dach-Bitumenbahn drauf, und wenn Sie möchten, können Sie noch eine Eingangstür montieren. So sind Ihre Fahrräder auch sicherer vor Diebstahl.

Um ganz sicher zu gehen, dass alles seine Ordnung hat, gehen Sie vor dem Bau des Fahrradschuppens zuerst auf Ihr zuständiges Bauamt, um sich Ihr Vorhaben absegnen zu lassen.

Zurück