Schnell und sicher Palisaden anlegen


Palisaden im Garten

Ob als Beeteinfassung, Hochbeet, Sandkasteneinfassung oder als Schutz für höher gelegene Beete und Böschungen: Palisaden werden gerne im Garten verwendet. Wie Sie die nützlichen Rundhölzer am besten für Ihre Zwecke verwenden, erklären wir Ihnen hier.

Zuallererst ist es natürlich wichtig zu wissen, wofür Sie die Palisade verwenden möchten. So können natürlich Palisaden, die rein als Beeteinfassung verwendet werden, sehr viel kleiner dimensioniert werden als welche, die auch Schutz- und Stützfunktionen haben sollen.

Ebenso können Sie, je nach Geschmack und Verwendungsart auch zwischen verschiedenen Materialien wählen. Neben den klassischen imprägnierten Holzpalisaden finden Sie heute auch welche aus Beton, Kunst- und Naturstein, Kunststoff und sogar aus Metall. Dabei sind es heute nicht mehr nur runde Pfähle, die im Garten eingesetzt werden, sondern auch rechteckige und sonstige Formen. Einige Produzenten bieten auch vorgefertigte Elemente an, die aus mehreren zusammenhängenden Pfählen bestehen. Dadurch muss nicht jede einzelne Palisade in die Erde getrieben, beziehungsweise im Fundament verankert werden, sondern meist nur die Endstücke, die länger sind.

Haltbar und nützlich

Die Standhaftigkeit Ihrer Palisade richtet sich natürlich auch danach, wie die einzelnen Pflöcke im Boden verankert sind, so können die Palisaden einfach in das Erdreich eingetrieben werden. Dadurch sind sie schnell installiert und verrottungsfeste Palisaden können auch schnell wieder entfernt und anders angelegt werden. Sicherer und sehr viel stabiler wird die ganze Konstruktion aber, wenn Sie ein Fundament aus Magerbeton gießen.

Das Setzen Ihrer Palisaden ist im Grunde eine einfache Sache. Wichtig ist nur, dass Sie vor allem bei Holzpalisaden, die Höhenunterschiede absichern, darauf achten, dass das Regenwasser das Holz so wenig wie möglich angreifen kann.

Schützen Sie daher die Seite des höhergelegenen Erdreichs, indem Sie über die gesamte Länge des Palisadenzauns aus dem Betonfundament eine Drainageschicht aus Kies anbringen. Bei besonders schweren Böden, kann auch ein zusätzliches Drainagerohr im Kies den Wasserablauf beschleunigen und ein Streifen Teichfolie dichtet sehr gut ab.

Um das Fundament anzulegen, markieren Sie zuerst den Verlauf der Palisade und heben daraufhin den Fundamentbereich mit dem Spaten aus. Dieser Schacht sollte etwa 40cm tief und mindestens 30cm breit sein, bei Höhenunterschieden natürlich auf der niedrigeren Seite.

Mischen Sie nun den Magerbeton, also eine trockene Betonmischung an. Dazu brauchen Sie einen Teil Beton, acht Teile Kies kleiner Körnung und so viel Wasser, bis eine feste Masse entsteht.
Füllen Sie den Schacht zur Hälfte mit dem Beton, setzen Sie die Pfähle, richten Sie sie aus, fixieren sie in ihrer Position und füllen Sie sie bis auf etwa 8-5 cm unter der Rasenkante nach. Lassen Sie das Ganze mindestens 3-5 Tage trocknen.

Danach führen Sie die Drainage- und Wasserschutzmaßnahmen aus und füllen anschließend mit Erde auf.

Zurück