Spitzendürre an Kirschen bekämpfen


Ist das Wetter während der Blüte kalt und nass, werden Sauerkirschen, Zierkirschen, Mandelbäumchen und gelegentlich auch Süßkirschen oft von Spitzendürre oder Blütenfäule befallen. Der Pilz dringt im Frühling während der Blütezeit über die Narbe in die Triebe ein. Durch den Befall trocknen die Blüten ein und die Triebspitzen sterben ab. Befallene Zweige sollten etwa 10 bis 15 cm ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Eine Bekämpfung mittels Fungiziden ist nur vorbeugend bei Blühbeginn möglich.

Zurück