Weihnachtsstern


Der Weihnachtsstern gehört bei vielen genauso zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum. Das Geheimnis ihrer langen Blüte ist eine Illusion: was wir als Blüte sehen, sind nur farbige Hochblätter. In Ihnen sitzen die eigentlichen Blüten, auch Cyathien genannt. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Cyathien noch frisch aussehen. Der Weihnachtsstern ist außerdem empfindlich gegen Zugluft und Kälte. Achten Sie deshalb schon beim Einkauf darauf, wo er im Laden steht und auf dem Weg nach Hause sollte er vor Kälte geschützt werden. Im Zimmer sollte der Weihnachtsstern einen hellen warmen Platz bekommen und immer leicht feucht gehalten werden. Gedüngt werden muss der Weihnachtsstern nicht. Stellen Sie Ihn außerdem in sicherer Entfernung von Kindern auf: der Weihnachtsstern gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Der Saft, der bei jeder Verletzung austritt, kann zu Hautreizungen führen. Giftig ist der Weihnachtsstern aber nicht, allerdings auch nicht zum Verzehr geeignet.

Zurück