Fetthennen teilen


Fetthennen ( Sedum ) erfreuen uns mit ihren Blüten oft bist weit in den Herbst hinein. Außerdem sind sie robust und kommen auch mit trockenem, mageren Böden sehr gut zurecht. Nur bei Lehm ist es ihnen oftmals zu nass, hier kann aber leicht mit Sand und Split Abhilfe geschaffen werden. Bei zu stickstoffreichem Boden kann es vorkommen, dass die hohen Horste auseinanderfallen. Vermehrt werden kann die Fetthenne über Stecklinge oder durch Teilung. Graben Sie dafür die Pflanze im Februar aus und zerteilen Sie sie mit dem Spaten in mehrere Teilstücke. Diese werden nun getrennt wieder eingepflanzt.

Zurück