Rasen im Winter nicht betreten


Im Winter sollten Sie Ihren Rasen am besten nicht oder nur selten betreten. Bei Frost brechen die gefrorene Halme leicht ab. Wegen der niedrigen Temperaturen können die Gräser diese Verletzungen nicht abschotten und sie dienen als Eintrittspforte für Krankheiten, wie zum Beispiel Pilze. Ist das Wetter nasskalt, gibt es diese Probleme zwar nicht, aber hier trägt ein Betreten zur Verdichtung des Bodens bei und der Rasen verwandelt sich schnell in eine Matschwüste.

Zurück