Rhododendron verjüngen


In der Regel brauchen Rhododendren keinen Schnitt. Verkahlen sie aber, lassen sie sich durch den richtigen Schnitt wieder verjüngen und zu schönen kompakten und dichten Sträuchern ziehen. Bester Zeitpunkt für Schnittmaßnahmen ist zwischen Juli und November sowie von Februar bis Anfang März. Schneiden Sie dabei die Pflanze auf 30 bis 50 cm über dem Boden zurück. Rhododendron treiben gut aus dem alten Holz wieder aus. Bei alten Sträuchern verteilen Sie diesen Schnitt am besten über zwei Jahre: Im ersten Jahr schneiden Sie also nur die Hälfte der Äste zurück und den Rest erst im Folgejahr. Das ist für die Sträucher schonender und garantiert auch bei alten Sträuchern einen kräftigen Neuaustrieb. Um den Rhododendron dabei zu unterstützen, düngen Sie regelmäßig mit speziellem Rhododendron-Dünger und wässern Sie in Trockenzeiten ausgiebig mit möglichst kalkfreiem Wasser. Zu beachten ist, dass der Rhododendron nach dem Rückschnitt ausreichend Erholungszeit braucht, bis zur nächsten Blüte kann es etwa 5 Jahre dauern!

Zurück