Leberblümchen


Das Leberblümchen ( Hepatica nobilis ) bringt von März bis April Farbe in den Garten. Inzwischen gibt es eine große Auswahl, das Sortenspektrum umfasst vor allem blaue, violette, rosa und weiße Blüten, gefüllt und ungefüllt. Im Garten ist das Leberblümchen nicht ganz einfach. Sein eigentlicher Lebensraum sind Laubwälder – so gedeiht es im Garten auch am besten als Unterpflanzung von Bäumen uns Sträuchern. Der Boden sollte am besten locker, kalkhaltig und humusreich sein. Im Herbst können Sie eine dünne Laubschicht auf den Pflanzen liegen lassen, dies schützt sie auch vor der Kälte. Gepflanzt wird das Leberblümchen am besten im Herbst, vor der Pflanzung sollte der Boden gelockert werden und mit Kompost aufgebessert werden.

Zurück