Weidezaun anlegen


Ein lebender Weidezaun ist eine schöne Alternative zu herkömmlichen Drahtzäunen. Möchten Sie im Frühjahr einen anlegen, schneiden Sie schon jetzt im Februar junge, fingerdicke Triebe der Weide. Verpacken Sie die frischen, noch in Winterruhe befindlichen Äste in eine Plastiktüte und verschließen Sie diese gut. Gelagert werden die Äste an einem kühlen Ort bei wenigen Grad über Null, zum Beispiel in der Garage. Ab Mitte März können die Weidenruten 10 bis 15 cm tief in den Boden gesteckt werden. Bis zur Bewurzelung sollte die Erde immer gleichmäßig feucht gehalten werden.

Zurück