Schachbrettblume im eigenen Garten


Die Schachbrettblume ( Fritillaria meleagris ) ist eine bedrohte und geschützte heimische Wildpflanze. Ein Grund mehr sie auch im eignen Garten anzupflanzen. Dieses Liliengewächs braucht einen sonnigen oder halbschattigen Standort mit frischen bis feuchten Boden. Ideal ist ein Platz am Teichrand oder Bachlauf. Gepflanzt werden am besten die Zwiebeln und zwar im August während der Ruhephase. Ab September beginnt die Schachbrettblume bereits wieder mit dem Wurzelwachstum. Mitte April bis Anfang Mai sind die schachbrettartig gemusterten Blüten zu bewundern. Damit sich die Pflanze verwildert, lassen Sie die Blüten nach dem verblühen stehen und Samen ausbilden. Wie bei allen unter Naturschutz stehenden Pflanzen gilt: Hinterfragen Sie beim Kauf kritisch die Herkunft der Pflanzen. Im Zweifel lassen Sie sie lieber stehen und kaufen nur Pflanzen, die sicher aus gärtnerischer Vermehrung stammen!

Zurück