Böden verbessern


Jetzt im April ist es an der Zeit, den Gartenboden zu verbessern. Pflanzen wachsen gut auf lockeren und wasserspeichernden Böden. Leider weisen wenige Gartenböden beide Eigenschaften gleichzeitig auf. Zu viel Lehm oder Ton stört die Durchlüftung und die Entwässerung, während zu viel Sand die Speicherung von Wasser und Nährstoffen verhindert. In beiden Fällen ist eine Anreicherung des Bodens mit Kompost ratsam. Ist ihr Gartenboden ein schwerer Lehm- oder Tonboden, können Sie ihn mit Sand oder Rindenhumus auflockern. Mischen Sie körnigen Sandboden hingegen mit Rinderdung vom Misthaufen oder Tonmineralien, um die Speicherfähigkeit zu verbessern.

Zurück