Gartenkalender


Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember  

Blüht Ihr Lampenputzergras nicht?

Lampenputzergras ( Pennisetum ) ist als eher fauler Blüher bekannt. Es hat hohe Ansprüche zur Blüte, die oft nicht erfüllt werden. Zum einen braucht es sehr viel Wärme: Ist der Sommer kühl und verregnet, bleiben die Blütenansätze stecken. Im Mai und Juli braucht es viel Wasser, bei zu trockenem S…

weiterlesen »


Reifetest für Äpfel

Um die Reife von Äpfeln zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Pflücken Sie einen Apfel probeweise. Lässt er sich mit einer leichten Drehung vom Baum abnehmen, ist er reif. Muss man ziehen und reißen, sollte man die Apfelernte lieber verschieben. Schneiden Sie den Apfel anschließend au…

weiterlesen »


Rhododendron verjüngen

In der Regel brauchen Rhododendren keinen Schnitt. Verkahlen sie aber, lassen sie sich durch den richtigen Schnitt wieder verjüngen und zu schönen kompakten und dichten Sträuchern ziehen. Bester Zeitpunkt für Schnittmaßnahmen ist zwischen Juli und November sowie von Februar bis Anfang März. Schne…

weiterlesen »


Schorfige Äpfel sind nicht giftig

Lange standen schorfige Äpfel unter dem Verdacht gefährliche Pilzgifte wie zum Beispiel Aflatoxin zu enthalten. Langjährige Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass dies nicht der Fall ist. Die Äpfel können ohne jegliche gesundheitliche Bedenken verzehrt werden. Allerdings sollten Sie trotz …

weiterlesen »


Orangen im Beet

Orangen und andere Exoten verbreiten auf unseren Terrassen schon lange exotisches Flair. Auch im Beet machen sie sich gut, wirken in ihren meist großen hohen Kübeln allerdings meist als Fremdkörper. Versenken Sie die Töpfe deshalb einfach für den Sommer in der Erde. Vor dem Einsenken sollten Sie …

weiterlesen »


Beet mit Brettern schonen

Ob zur Pflege, zum Gießen oder zur Ernte, im Sommer wird das Gemüsebeet oft betreten. Das führt auf Dauer zu kleinen Trampelpfaden und verdichteter Erde. Diese müssen dann im Herbst mühsam umgegraben werden und sind nicht gut für das Bodenleben. Um dies zu verhindern legen Sie am besten lange Hol…

weiterlesen »


Windschutz für Gemüse

An Windgeschützen Standorten ist der Ertrag von vielen Gemüsegarten wie zum Beispiel Salat, Gurke oder Kürbis um bis zu 20 % höher. Hier ist es wärmer, die Pflanzen verdunsten weniger Wasser und es kommt zu weniger Schäden aufgrund von Windbruch. Außerdem hält ein Windschutz Schädlinge wie zum Be…

weiterlesen »


Die nützliche Schnecke: Der Tigerschnegel

Der Tigerschnegel ( Limax maximus ) ist eine Nacktschnecke. Im Gegensatz zu seinen Artgenossen ernährt er sich allerdings nicht von lebenden Pflanzen, sondern von abgestorbenen Pflanzenteilen sowie anderen Nacktschnecken und deren Gelege. Damit ist er ein guter Helfer im Garten. Man erkennt den T…

weiterlesen »


Farne für dunkle Ecken

Wer kennt nicht das Problem einer relativ dunklen Gartenecke, in der nichts so recht wachsen möchte? Haben Sie es dort schon mal mit Farnen probiert? Sie sind pflegeleicht, bilden schöne geschlossene grüne Beetflächen und sind besonders im Frühling eine Besonderheit, wenn ihre neuen Wedel entroll…

weiterlesen »


Wühlmausproblem an Bäumen

Wühlmäuse im Garten können zu einem großen Problem werden. Vor allem Bäume, die im Vorjahr noch gesund waren, können innerhalb kurzer Zeit eingehen. Das Schadbild zeigt sich meistens durch vertrocknen und absterben ganzer Astpartien. Wenn Sie vorsichtig am Baum schütteln merken Sie, dass er sehr …

weiterlesen »


Der „Rosen-TÜV“

Haben Sie im riesigen Sortiment von Rosen auch schon lange den Überblick verloren? Oder sich schon kurze Zeit nach dem letzten Rosenkauf geärgert, weil die Rose im Garten schnell krank und unansehnlich wurde? Dann achten Sie beim nächsten Rosenkauf auf das ADR-Siegel. Die Abkürzung steht für die …

weiterlesen »


Zu viele Gartenabfälle

Sie wissen nicht mehr, wohin mit Ihren ganzen Gartenabfällen? Legen Sie doch ein Hochbeet oder Hügelbeet an. Das ist nicht nur praktisch und rückenschonend für den Gärtner, sondern auch gut für die Pflanzen. Die Gartenabfälle verrotten langsam und setzen dabei Wärme und Nährstoffe frei, sodass Ge…

weiterlesen »


Kakteen düngen

Auch wenn Kakteen sehr genügsam sind, brauchen sie dennoch Dünger. Düngen Sie ab März alle 14 Tage mit einem Kakteendünger. Ab Juli reduzieren Sie die Düngergabe und Düngen nur noch alle 4 Wochen. Nur Sukkulente mit Blättern werden weiterhin alle 14 Tage gedüngt. Ab Oktober wird außer bei Christu…

weiterlesen »


Orchideen als Schnittblume

Orchideen sind wegen ihrer langen Haltbarkeit als Schnittblume bekannt. Mit ein paar Tipps können Sie 2-4 Wochen halten: Ist ein Transportröhrchen vorhanden, entfernen Sie es vor dem Einstellen in die Vase. Außerdem sollten Sie Schnittorchideen grundsätzlich frisch anschneiden, bevor Sie sie in d…

weiterlesen »


Orchideenwurzeln sind salzempfindlich!

Orchideen sollten nur sehr vorsichtig gedüngt werden. Ihre Wurzeln sind salzempfindlich und Orchideen wachsen nur sehr langsam. Wenn Sie zu viel düngen, reichern sich so schnell überschüssige Düngersalze im Substrat an. Verwenden Sie deshalb am besten einen speziellen Orchideendünger – er enthält…

weiterlesen »


Usambaraveilchen

Das Usambaraveilchen ( Saintpaulia ionantha ) ist mit der richtigen Pflege eine dankbare, fast immer blühende Zimmerpflanze. Stellen Sie es an einen hellen Standort, aber nicht in die direkte Sonne. Gegossen wird am besten von unten, da die dicken Blätter schnell faulen. Das Gießwasser sollte Zim…

weiterlesen »


Zimmerpflanzen duschen

Sind Ihre Pflanzen eingestaubt, gönnen Sie ihnen ruhig mal eine Dusche. Verpacken Sie dafür den Topf in eine Plastiktüte, damit nicht zu viel Erde heraus geschwemmt wird. Dann brausen Sie die Pflanzen mit einem weichen Wasserstrahl lauwarm ab. Danach geht es den Pflanzen besser, da ihre Blätter n…

weiterlesen »


Keine Angst vor Fleischfressern

Immer wieder sieht man Venusfliegenfalle, Sonnentau, Schlauchpflanze und Co. im Angebot. Diese gelten als eher schwierig, beachtet man aber ein paar kleine Dinge bei der Pflege, sind sie auch ohne viel Erfahrung zu halten. Zum einen vertragen die Pflanzen kein hartes Wasser, gießen Sie deshalb mi…

weiterlesen »


Palmlilien richtig schneiden

Palmlilien ( Yucca ) sind in zahlreichen Varianten für verschiedene Verwendungen rund ums Haus erhältlich. Die Fädige Palmlilie ( Yucca filametosa ) wächst in Staudenbeeten, die Riesen-Palmlilie ( Yucca elephantipes ) ist nahezu unverwüstlich und wird als Zimmerpflanze gehalten. Die Pflege ist be…

weiterlesen »


Tipps für Ihren Blumenstrauß

Haben Sie einen Blumenstrauß erhalten und wollen ihn jetzt möglichst lange frisch halten? Mit einigen kleinen Tipps sollte das kein Problem sein. Achten Sie als erstes darauf, dass Sie eine saubere Vase wählen, spülen Sie sie am besten nochmal mit heißem Wasser. Die Blütenstiele sollten mit einem…

weiterlesen »


« Zurück | Seite 3 von 5 | Vor »

Zurück