Bäume und Sträucher im Mai


Einen schönen Garten machen nicht nur blühende Blumen aus. Auch die Sträucher und Bäume tragen einen großen Teil dazu bei. Auch wenn verhältnismäßig wenig, so brauchen doch auch diese jetzt im Mai ein wenig Zuwendung und Pflege.

Kiefern

Wer Kiefern in seinem Garten hat, die er nicht zu groß werden lassen möchte, kann er diese zu kompakten Büschen machen. Die weichen Frühjahrstriebe werden dazu um die Hälfte oder zwei Drittel eingekürzt. Dieser Rückschnitt sorgt für seitliche Knospen, die dann im Laufe des Jahres austreiben. Dadurch wachsen die Gehölze kompakter. Dieses Verfahren ist auch die Grundlage des Bonsais.

Ein immergrüner Strauch als Fassadenpflanze

Der Feuerdorn ist ein immergrüner Strauch, der im Juni mit weißen Blüten aufwartet und im Herbst mit knallroten Früchten. Aber auch sonst sieht er sehr schön aus, da die sattgrünen Blätter das ganze Jahr über leuchten. Im klassischen Sinn ist der Feuerdorn keine Kletterpflanze, doch mit Spalieren kann man eine daraus machen. Mit Drähten können die langen Triebe entlang der Wand gezogen werden. Da sich die Pflanze nicht selbst halten kann, entstehen auch keine Schäden am Mauerwerk. Ein sonniger Platz im Gartenboden ist dem Feuerdorn genug.

Rhododendron

Rhododendren sind ein Klassiker, der viele Freunde hat. Doch die Pflanze braucht viel Eisen. Fehlt dieses, macht sich das bemerkbar, in dem die Blätter gelb werden. In diesem Fall kann man Eisendünger streuen. Wenn das nicht hilft, sollte man die Pflanze aus dem Boden nehmen und neu mit Rhododendron-Erde einpflanzen. Denn diese enthält das lebenswichtige Eisen.

Auch Koniferen brauchen Dünger

Nadelgehölze, die oft als Koniferen in Vorgärten stehen, brauchen ab und zu auch ein wenig Dünger. Diesen gibt es speziell zu kaufen. Um den Kronenbereich sollte dieser in die Erde eingearbeitet werden. Enthalten ist darin der Mykorrhiza-Pilz, der die Widerstandskraft stärkt.

Hortensien schneiden

Auch wenn manche kahlen Triebe an der Hortensie nicht mehr schön aussehen – schneidet man sie zurück, bleibt die Blüte aus. Deshalb sollte man dies nicht vor der Blüte nicht tun, sondern nach den Eisheiligen nur Abgestorbenes und Erfrorenes abschneiden.

Obstbäume

Außerdem kann man im Frühjahr Obstbäume pflanzen. Zwar gilt der Herbst als besser geeignet, doch auch im Mai lassen sich viele Obstbäume ohne Probleme setzen. Wichtig ist hier, dass man auf genügend Wasser achtet, denn das ist überlebensnotwendig und im Herbst oft von Natur aus mehr vorhanden als im Mai.

Zurück