Neu entdeckt oder ‘Beliebte Neuheiten’


Alljährlich freuen sich Hobbygärtner auf die Neuerscheinungen der Züchter, und sind fast so gespannt wie andere auf das Erscheinen von Filmen oder Büchern.

Züchten oder neu entdecken

Außer den Züchtern, die natürlich zu Recht stolz sind auf die neuen Sorten die ihnen gelingen, gibt es auch immer wieder Pflanzenarten, die von Forschern entdeckt werden, ähnlich den Tierarten, die noch Neuland sind. Zu den neuen Entdeckungen bei den Pflanzen gehört beispielsweise ein Drachenbaum mit Namen Dracaena. Der bis zu 12 Meter hohe Riese ist in Thailand und Myanmar zu Hause.

Klee ist mehr als ein Beiwerk im Gras

Ein Züchtererfolg der immer mehr Gartenbesitzer erfreut, sind die vielen Kleesorten, die als dekorative Gartenpflanze die ganze Saison über faszinieren. Neue Kultursorten aus Dänemark sind besonders schön gezeichnet und tragen ihr Laub von hellgrün bis tiefrot.

Elfenblume – Staude des Jahres 14

Als Staude des Jahres ausgezeichnet wurde die Elfenblume. Sie ist als Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern bekannt und gilt als robust. Durch Ausläufer bilden sich dicke Laubteppiche, die immer üppiger blühen.

Neue Sorten im Angebot

Bei den Rosen gibt es aktuell die Sorte „Schöne von Menzelhof“, eine rund 80 Zentimeter hohe Sorte mit gefüllten rosa Blüten. Auch vom Schneeball gibt es Neues. Besonders große Blüten verschönen den Busch im Mai/Juni. Bis zu drei Meter hoch wächst der Strauch in sonnigem und halbschattigem Gelände.

Ebenfalls neu: eine rosa blühende Ball-Hortensie

Während Hortensien in weiß oder blau-lila bekannt sind, blüht diese rosa und gilt als Sensation. Sie trägt den Namen „Bella Anna“ und hat Blüten von bis zu 20 Zentimetern Durchmesser. Von Juli bis September öffnet sie ihre Blüten und das sogar im Halbschatten. Damit sie bei Sturm oder starkem Regen nicht umkippt, sollte sie einen Stab bekommen, an dem sie angebunden wird.

Die erste kleinwüchsige Rispenhortensie…

… ist da. Sie trägt den Namen „Bobo“ und wird nur 90 Zentimeter hoch. Die weißen Blüten sind kegelförmig und verfärben sich zum Herbst hin leicht rosa. In Kübeln und kleinen Gärten sind sie der Hit.

Neuer Storchschnabel

Auch beim Storchschnabel gibt es etwas Neues. Er gilt als Dauerblüher und klettert, wenn er andere Pflanzen als Rankhilfe hat, in die Höhe. Die lila Blüten können so Hecken und Wände verzaubern und bilden bis fast zum Frost ein farbenfrohes Bild.

Eine essbare Neuheit…

… ist der Holunder „Black Lace“, der dem japanischen Ahorn ähnlich sieht. Er ist robust und wird rund 3 Meter hoch. Die Doldenblüten sind rosa und das dunkle Laub bildet dazu einen interessanten Kontrast. Die Früchte sind essbar.

Zurück