Gartenarbeiten vor dem Winter


Bevor im November der Winter Einzug hält, gibt es im Garten noch einiges zu tun, damit alle Pflanzen und Gartenanlagen die nasse und kalte Zeit gut überstehen.

Befestigungen kontrollieren

Viele Büsche und Kletterpflanzen etc. sind mit Bindfaden angebunden, damit sie an Spalieren und Co Halt finden. Sofern es keine Pflanzen sind, die im Winter zurückgeschnitten werden, sollte man jetzt danach sehen. Zum einen muss alles entfernt und erneuert werden, was durch den Wuchs der Pflanzen deren Stängel einschnürt, und zum anderen muss so gebunden werden, dass auch Herbst- und Winterstürme nichts anrichten können. Relativ stabil ist Bindedraht für den Garten, doch auch der wird mit der Zeit brüchig. Es lohnt sich also, alles zu kontrollieren, bevor von den mühsam gewachsenen Pflanzen etwas abbricht.

Terrassen und Treppen reinigen

Damit im Frühjahr alles wieder schnell gereinigt und benutzt werden kann, sollte man jetzt die herbstlichen Blätter und anderen Verschmutzungen beseitigen. Für Steine gibt es speziellen Reiniger und auch ein Hochdruckgerät kann helfen. Sind die Hölzer einer Terrasse durch mangelnden Anstrich nicht genug vor der Witterung geschützt, sollte man diesen noch einmal erneuern. Vor allem geeignet sind ölhaltige Substanzen wie Lasuren, die der permanenten Feuchtigkeit im Winter trotzen. Balkone und Terrassen, die auf Gebäudeteilen stehen, sollten jetzt noch einmal auf Dichtigkeit geprüft werden. Haben sich in den Fugen der Fliesen eventuell Risse gebildet? Dann muss man jetzt etwas dagegen unternehmen, sonst kann der auf der Fläche liegende Schnee schnell zu einem Regenguss im Zimmer werden. Wasser sucht sich auch in kleinsten Ritzen einen Weg und kann so einen großen Schaden anrichten. Im Notfall hilft es, mit einer dicken Plane (im Baumarkt erhältlich), die Fläche so gut als möglich bis zum Frühjahr abzudecken.

Möbel einwintern

Da kaum jemand im Winter die Gartenmöbel benutzen wird, sollten diese über die nasse Jahreszeit ins Haus geholt werden. Zwar sind viele der heute benutzten Hölzer wetterfest, aber Scharniere und Co sind es nur bedingt. Deshalb: einen trockenen Tag abwarten, alles gut in der Sonne trocknen und dann in Keller oder Schuppen einlagern. So kann auch gleich nach Schäden gesehen werden, die man eventuell über den Winter ausbessern kann. Auch Kunststoffmöbel sind im Trockenen besser aufgehoben. Zumindest halten sie dann deutlich länger.

Zurück