Die Königin der Zimmerpflanzen – Orchideen allgemein


Die vielfältige Orchidee gilt als eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Ihre exotischen Blüten erfreuen auch in der kühlen Jahreszeit und schmücken inzwischen unzählige Fenster von innen und außen.
Während die meisten Laien die Pflanzen ausschließlich an der Blütenart-und Farbe unterschieden können, sind es tatsächlich rund 30.000 Arten, die den Botanikern bekannt sind. Bis auf wenige Ausnahmen stehen die Blüten meist in traubenförmigen Blütenständen zusammen. Dabei ist die Einzelblüte einer Orchidee von unterschiedlichster Farbe und Gestalt. Während einige der Blüten sehr klein sind und allein recht unscheinbar wären, sind andere bis zu 20 Zentimeter groß. Manche sind mehrfarbig, andere von schlichter Eleganz.
Im Freien sind die Orchideen fast überall auf der Welt zu finden. Die meisten finden sich allerdings in den Tropen, vor allem in Südamerika und Asien. Hierzulande stehen sie unter verschiedenen Naturschutzrichtlinien. Einige wenige Orchideen sind sogar als Nutzpflanzen bekannt. In der Türkei ist die Verwendung der Wurzelknollen bekannt, mit der Speisen aromatisiert werden. Als Zierpflanze und Schnittblume hat die Orchidee eine lange Tradition. Rund 100.000 verschiedene Hybriden sind entstanden, von denen einige als Zierpflanzen kommerziell gezüchtet und vertrieben werden.
Auch als Haarschmuck ist die Orchidee besonders beliebt. An Festtagen wie einer Hochzeit ist das Stecken von echten Blüten immer wieder gern gesehen. Doch während viele andere Blüten einen Tag ohne Wasser kaum überstehen, können Orchideen-Blüten durch eine lange Haltbarkeit punkten. Friseur und Florist können hier mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zurück