Windspiele im Garten


Freude an der Bewegung

Windspiele können Klein und Groß faszinieren, denn nicht nur die Begeisterung für die sich bewegenden Ensembles macht den Reiz aus, sondern häufig auch die Frage, was alles möglich ist und welche Materialien die besten Ergebnisse erzielen.

So betrachten manche Gartenbesitzer Windspiele rein als Dekoelemente in ihrem Garten, die verspielt im lauen Zug der Luft ihren Tanz vollführen. Aber auch Klangspiele sind seit jeher beliebte Windspiele, die im Wind klingeln, klopfen, rascheln oder flöten, je nach Material und Ausführung.

Eine riesige Auswahl

Auch wenn der Handel heutzutage eine riesige Auswahl an Windspielen anbietet, so macht Selbermachen der ganzen Familie Spaß. Als Material ist dabei fast alles erlaubt. Nur stabil sollte es sein, damit das schöne Windspiel nicht gleich beim ersten scharfen Luftzug auseinanderfällt.

Dabei gibt es die verschiedensten Bauprinzipien. Stoff und Folien flattern als Stoffbänder, Kreise und ausgeklügelte Traumfänger um die Wette, aber auch hübsche Windräder, Ballons und Tonnen drehen und wedeln farbenfroh im Wind.

Mobiles und mehr

Urlaubsmitbringsel wie Stöckchen, Muscheln und Federn werden gerne wie Mobiles oder gar ganze Vorhänge arrangiert, um sich bei jeder Bewegung der Luft, verspielt zu drehen und zu wiegen. Alles eine Frage des perfekten Gleichgewichts.

Und viele Heimwerker haben eine wahre Meisterschaft darin entwickelt, gebrauchte Flaschen und Dosen in die raffiniertesten Windspiele zu verwandeln. Da drehen Rad- und Motorradfahrer ihre Runden im Wind und Vögel rudern mit ihren Flügeln genauso, wie die Propeller von Flugzeugen.

Die hohe Kunst der Windspiele

Die hohe Kunst im Windspielbereich stellen die Klangspiele dar, denn diese sollen nicht nur die Augen, sondern gleichwohl die Ohren erfreuen. Meist bestehen Sie aus einer Anordnung verschieden klingender Gegenstände wie Holzstangen, Bambusrohre, Metallrohre oder sonstige klingende Gegenstände, die an einer Aufhänge-Vorrichtung angebracht sind und sich dann frei im Wind bewegen und sich gegenseitig oder mit einem als Klöppel dienenden Gegenstand zum Klingen bringen.

Eine andere Möglichkeit bietet aber zum Beispiel auch eine Anordnung aus Glocken, Schalen und ähnlichem auf sacht im Winde schwingenden dünnen Stangen, die auf einer Basis am Boden befestigt sind.

Wer es besonders raffiniert mag, kombiniert die verschiedenen Prinzipien miteinander und schafft so ganz Neues.


Zurück